Ukrainisch-katholische Kirche

Die ukrainisch-katholische Kirchengemeinschaft hat dieses leer stehende Wohnhaus ‚Terminus‘ von der ehemaligen Grubengesellschaft von Waterschei erworben. Sie ließ es von Architekt E. Lambrechts in das Josyf-Slipyj-Zentrum umbauen. Der Raum für die Gläubigen und der Altarraum werden von einer Ikonostase getrennt, die 1960 von der Ordensschwester Elisabeth der Abtei „Vita et Pax“ aus Schoten gemalt wurde. Die Buntglasfenster im byzantinischen Stil (1990 bis 1992) sind ein Werk von Armand van Rompaey.