Limburg verbinden Sie vielleicht hauptsächlich mit Natur. Wir sind zwar nicht die Provinz mit den größten Kunststädten, an Kultur gibt es jedoch keinen Mangel!

Waterschei - © Eddy Daniëls

Waterschei - © Eddy Daniëls

Geprägt vom Bergbau

Nichts hat Limburg so sehr beeinflusst wie die Zeit des Bergbaus. Und nirgendwo sonst in Flandern gibt es noch so viel Bergbauerbe wie in Limburg. Gegenwärtig sind die ehemaligen Bergwerke interessante Stätten, die mit Respekt vor der Vergangenheit eine neue Bestimmung erhielten.

Tongeren - © Kristien Wintmolders

Tongeren - © Kristien Wintmolders

Die erste Stadt von Belgien

Die erste Stadt von Belgien liegt in Limburg! Nirgendwo sonst sieht man noch so viele Überreste der römischen Geschichte wie im Straßenbild von Tongeren. Machen Sie sich auf zu einer Tagesreise in die Vergangenheit.

Borgloon - © Robin Reynders

Borgloon - © Robin Reynders

Kunst im offenen Raum

Kunst gehört nur in ein Museum? Nicht in Limburg! Hier kann man überall Kunst begegnen, auch draußen, bei einer Wanderung in der Natur. Die Kunstwerke verleihen der Landschaft eine besondere Dimension.

Helmen in Halen - © Luc Daelemans

Helmen in Halen - © Luc Daelemans

Kunst im offenen Raum

Kunst gehört nur in ein Museum? Nicht in Limburg! Hier kann man überall Kunst begegnen, auch draußen, bei einer Wanderung in der Natur. Die Kunstwerke verleihen der Landschaft eine besondere Dimension.

Freilichtmuseum

GENK
Fragen Sie sich, woher unsere heutigen Bräuche und Traditionen stammen? Neben einer umfangreichen Sammlung von historischen Gebäuden und Objekten widmet sich das Museum auch immateriellem Kulturerbe - Rituale, Geschichten und Techniken - und einigen „alten“ Tierrassen. Wie hat diese Vergangenheit unsere Gegenwart und Zukunft inspiriert? Lassen Sie sich von vier spannenden Museumsteilen mit jeweils unverwechselbarer Gestaltung überraschen...

Im Museumsteil Kempen steht fachmännisches Können von heute, gestern und morgen im Mittelpunkt. Entdecken Sie die Herkunft von Roh stoffen, beobachten Sie Fachleute bei der Arbeit oder machen Sie sich in einem der zwei neuen Atelier-Scheunen selbst an die Arbeit. In Haspengau tauchen Sie in das Jahr 1913 ein. Schauspieler schlüpfen in die Rollen der
Dorfbewohner, sodass Sie mithilfe von Living History einen Einblick in das Leben am flämischen Land am Vorabend des Ersten Weltkrieges erhalten. Im Museumsteil Ost- und West-Flandern genießen Sie während eines ruhigen Spaziergangs die Stille und Schönheit der Kulturlandschaft. Der ideale Ort, um Energie zu tanken. In „Die Sixties“ entführen Sie lebensechte Kulissen eines Wohnzimmers,einer Tankstelle oder eines Cafés in diese Zeit.

2019 jährt sich der Tod des flämischen Malers Pieter Bruegel der Ältere genau zum 450. Mal. Aus diesem Grund organisiert das Freilichtmuseum von Bokrijk (Genk) in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Toerisme Vlaanderen die internationale Ausstellung „Bruegels Welt“. Die Ausstellung bietet ein zeitgemäßes und sinnlich wahrnehmbares Gesamterlebnis von Sitten, Normen und Gebräuchen, wie sie für Mitte des 16. Jahrhunderts typisch waren. Ein Parcours führt die Besucher durch das Freilichtmuseum vorbei an verschiedenen Stationen, von denen jede für sich eine ganz eigene Erlebniswelt darbietet.