„Radeln durch die Bäume“ in Bosland ist ein einzigartiges Fahrraderlebnis. Sie radeln bis zu einer Höhe von zehn Metern. Der Radweg wurde im Juni 2019 eröffnet.

Auf diesem Radweg können Sie sicher in höhere Sphären gelangen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn über einen Doppelkreis radeln Sie bis zu den Baumwipfeln, bis zu zehn Meter. Der Radweg ist insgesamt 700 Meter lang. Sie erleben die Natur ganz anders und werden sozusagen eins mit dem Wald. Der Weg ist auch für Wanderer und Jogger zugänglich.

Wo liegt „Radeln durch die Bäume“ in Bosland?

Das „Radeln durch die Bäume“ in Bosland befindet sich an der Kreuzung 272 des Radwegenetzes im Naturschutzgebiet Pijnven, das Teil der Waldlandschaft Boslands ist. Die genauen GPS-Koordinaten dieser Fahrradkreuzung sind 51.1616187, 5.3105925.

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie es am kostenlosen Parkplatz der Fietsen-Tür de Bomen abstellen. Geben Sie als GPS-Adresse die Kiefhoekstraat 16, 3940 Hechtel-Eksel ein.

Wenn Sie nicht mit Ihrem eigenen Fahrrad kommen, können Sie jederzeit eines mieten. Der nächste Fahrradverleih ist das Fahrradcafé De Groenen Hoek. Reservieren Sie Ihr Fahrrad im Voraus und holen Sie es an diesem Tag ab.

Radeln durch die Bäume in Bosland

Ein Radweg mit Respekt vor dem Wald

Die Pfähle aus Cortenstahl wurden abwechselnd in einer Entfernung von 1, 2 und 3 Metern voneinander platziert und symbolisieren die geraden Stämme der Kiefern. Auf diese Weise verschmilzt die Konstruktion harmonisch mit der Umgebung. Die Wälder im Pijnven bestehen größtenteils aus Nadelbäumen, die am Anfang des vorigen Jahrhunderts für die Produktion von Grubenholz angepflanzt wurden. Wegen der Schließung der Bergwerke wurden die Bäume nie gefällt. Diese Situation versuchen wir jetzt durch einen maßgeschneiderten Waldbewirtschaftungsplan zu korrigieren. Wir geben kleineren einheimischen Bäumen in der unteren Etage des Waldes mehr Platz und Licht zum Wachsen. So entsteht schrittweise ein gesunder, ausgewogener Waldbestand mit kleinen, mittelhohen und hohen Bäumen.

In unmittelbarer Nähe des Zugangs zu FDDB finden Sie einen Rad-Pavillon, der als Ruhe- und Infostelle für Radfahrer und Wanderer dient. Der Pavillon besteht aus zwei Cortenstahl-Rahmen, um die die Bäume gestapelt sind. Dies sind die Bäume, die gefällt wurden, um Platz für die Fahrradbrücke zu machen.

„Radeln durch die Bäume“ ist ein Projekt von „Toerisme Limburg VoG“ in Zusammenarbeit mit der Provinz Limburg, LSM, Tourismus Flandern, der Gemeinde Hechtel-Eksel, der Agentur für Natur und Wald (ANB) und Bosland.

Radeln durch die Bäume in Bosland

Sehen Sie sich auch unsere anderen Fahrraderlebnisse an

Das „Radeln durch die Bäume“ in Bosland ist nicht das einzige Juwel im limburgischen Radwegenetz. Zum Beispiel können Sie bereits „Radeln durchs Wasser“ in Bokrijk und bald „Radeln durch die Heide“ im Nationalpark Hoge Kempen.

 

HasHotel