Der Mühlenteichpark & Sonnenuhrenpark

Der Mühlenteichpark im Zentrum von Genk war ursprünglich ein Morast, der vom Dorfbach mit Wasser gespeist wurde. 1967 wurden die Mühlenteiche als Stadtpark eingerichtet. Die authentische Wassermühle ist jetzt ein Restaurant.

Vom Mühlenteichpark aus hat man eine Aussicht auf die schönen Villen der Molenstraat. Auf Nummer 80 sehen Sie La Maison Blanche, die Künstlervilla von Armand Maclot. Weiter finden

Sie hier einen Sonnenuhrenpark mit nicht weniger als zwölf verschiedenen Weisen, um die Zeit abzulesen.
12 Sonnenuhren im zeitgenössischen Stil stehen im Molenvijverpark von Genk. Der Sonnenuhrenpark ist ein Entwurf von Jan De Graeve, der Gnomon-Experten und Künstler in sein Projekt mit einbezog. Hier verschmelzen der wissenschaftliche Erfindergeist mit moderner Technologie und künstlerischer Gestaltung. Wissenschaftler durften ihre Kreativität ausleben, Künstler sich an der Vernunft messen. Die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Kunst war ein voller Erfolg. Auch wenn die Sonne nicht scheint, ist die Parkanlage sehenswürdig.
Richtpreis (Erwachsene) € 0,-