Als sich die Steinkohleindustrie auf dem Gipfel ihrer Entwicklung befand, wurde die Stalenstraat als Verbindungsweg zwischen dem Gartenviertel und der Grube angelegt. Wegen des hohen Durchgangverkehrs ließen sich hier populäre Läden und Ausgehlokale nieder. Dem Nachtleben sind griechische und türkische Läden gefolgt, die sich auf Obst und Gemüse spezialisiert haben. Ein Fest für Gaumen und Nase! In dieser belebten Straße betreiben die vielen hier ansässigen Nationalitäten auch ihre Kulturzentren und -klubs.