Christus-Koning-Kirche

Die Christus-König-Kirche ist eine Kathedrale für die Grubenarbeiter. Sie liegt im grünen Viertel von Waterschei, ganz in der Nähe der Zeche. Sie war ein Ort, an dem die Kumpels für ihre sichere Rückkehr beteten oder Trost suchten, wenn sie einen der ihren verloren hatten. Gebaut wurde diese Kirche von 1935 bis 1936 nach einem Entwurf von Gaston Voutquenne. Als Baumaterial dienten gelbe Ziegelsteine. Ins Auge fällt auch heute noch der hohe schlanke Kirchtum, den eine Kuppel ziert. Mit ihrer Baustruktur aus Beton ist die Christus-König-Kirche, genau wie die Fördertürme, in dieser Landschaft verankert.