650 Kilometer. So lang ist das Pferde- und Gespannwagenwegenetz Limburg. Das entspricht etwa der Strecke von Hasselt nach Berlin. Ganz beachtlich, oder? Das Schönste ist, dass das gesamte Netz fast nur aus unbefestigten Wegen durch die Natur besteht. Wälder, Sandböden, Dünen, Heidelandschaften usw. Limburg ist voll davon.

Meeuwen-Gruitrode - © Koen De Langhe

Meeuwen-Gruitrode - © Koen De Langhe

Knotenpunkte typisch für Limburg

Wie die Radfahrer, können sich auch die Reiter von einem Knotenpunkt zum nächsten begeben. Planen Sie die gewünschte Route im Voraus mit dem Online-Routenplaner. Notieren Sie sich die Knotenpunkte, steigen Sie auf das Pferd und reiten Sie los. Wussten Sie übrigens, dass unsere Routen perfekt an die Antwerpener und niederländischen Reitwege anschließen? So können Sie kilometerlang reiten!

Bocholt - © Kristien Wintmolders

Bocholt - © Kristien Wintmolders

Pferde sind willkommen

Bei so vielen Wegen ist eine gelegentliche kurze Pause willkommen. Auch daran haben wir natürlich gedacht. Die reiterfreundlichen Lokale am Wegenetz sind ganz auf Reiter und Pferde abgestimmt. Haben Sie Ihre Strecke abends nicht geschafft? Auch dafür gibt es eine Lösung: die reiterfreundlichen Unterkünfte.